Rettung der Götzberger Mühle angelaufen.

Die Götzberger Mühle hat am 20. März diesen Jahres einen beträchtlichen Sturmschaden erlitten. Ein Flügel brach ab und beschädigte das Dach, verletzt wurde glücklicherweise niemand.´´ Wir haben zwar das Gebäude und damit auch das Dach versichert´´, so Klaus Schlüter, Besitzer der Mühle,´´ die Versicherungsprämie für die Flügel übersteigen jedoch unsere finanziellen Möglichkeiten bei Weitem. Auch wenn das Wahrzeichen von Henstedt-Ulzburg von vielen gerne genutzt wird, wir verdienen bereits seit Jahren kein Geld mehr mit der Mühle und können sie aus unserer Tasche nicht länger für die Allgemeinheit erhalten.´´

Einer der ´´Nutznießer´´ der Mühle ist die WHU, Wählergemeinschaft Henstedt-Ulzburg, die bereits seit ihrer Gründung mit der Mühle bei den Kommunalwahlen wirbt. Deren Vorsitzender Wolfgang Sievers hat lange mit der Familie Schlüter diskutiert und ist zu folgendem Ergebnis gelangt: Die Mühle ist das Wahrzeichen von Henstedt-Ulzburg, ist aus dem Jahre 1877, denkmalsgeschützt, immer noch funktionstüchtig und somit als einzige Windmühle des Kreises für unsere Nachkommen schützens- und erhaltenswert. Dieses kann langfristig nur durch einen Verein Götzberger Mühle sichergestellt werden. Die Struktur eines Vereines sichert aktive und passive Mitglieder, erlaubt steuermindernde Spenden sowie Zuschüsse von Land, Kreis und Gemeinde. Ein Verein kann darüber hinaus eine Zusammenarbeit zwischen Mühle und dem Futtermittelhandel des Familienbetriebes Schlüter organisieren.

Sievers legt Wert darauf, dass diese Aktivität nichts mit Kommunalpolitik zu tun hat. Ich bin sehr froh, dass CDU, SPD und FDP mit mir einig sind. Wir werden alle an einem Strang ziehen, zusammen mit dem Bürgermeister, bei dem Erhalt der Mühle zu helfen. Erste konkrete Hilfe kommt von Dr. F. Dörfelt, Kanzlei Dr. Dörfelt und Partner, Rechtsanwälte und Steuerberater. Wir haben unser Haus in der Hamburger Straße 89 renoviert und helfen sehr gerne bei Vereinsgründung und Anmeldung beim Finanzamt des neuen Vereines. Die Mühle ist noch weit mehr als unser historisches Haus aus dem Bild Henstedt-Ulzburgs nicht weg zu denken. Der zweite im Boot ist Uwe Gätjens, Leiter der Kreissparkasse Südholstein in Henstedt-Ulzburg. Wir werden ein kostenloses Spendenkonto mit einer markanten Nummer einrichten und auch sonst mit Rat und Tat zur Seite stehen, so Gätjens.

Viele Aktivitäten sind angeschoben, noch mehr ist in der Zukunft zu leisten. Hilfe wird gesucht und wer sich engagieren möchte, in welcher Form auch immer, kann sich bei Wolfgang Sievers, Falkenstraße 3a, Tel. 4331 oder in der Mühle Tel. 2226 melden. Wir brauchen erst einmal sieben Personen, denn das ist die Mindestanzahl für eine Vereinsgründung. Wer also als erstes ein Eintrittsformular für den neuen Verein ausfüllt, zählt automatisch zu den Gründungsmitgliedern!

Wir werden weiter berichten.

18.04.2004

©2004 Verein Götzberger Windmühle e. V. Impressum, Disclaimer