Pressemitteilung Nr. 56 Verein Götzberger Windmühle e.V.

Pfingstmontag ist Mühlentag


In ganz Deutschland wird nun schon zum 20. Mal der Mühlentag gefeiert. Auch an der Götzberger Mühle in Henstedt-Ulzburg lädt der Verein Götzberger Windmühle e.V., der die Mühle restauriert hat, von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr ein. Wir sind mit dem ersten Schritt der Restaurierung fertig, so Wolfgang Sievers, Vorsitzender des Vereins. Das große Ziel des Vereins ist erreicht, die Mühle kann wieder mahlen. Das soll natürlich auch am Pfingstmontag versucht werden. Wenn Petrus uns nur genug Wind schickt !
Nach neun Jahren blickt der Verein bereits auf eine kleine Tradition: Die Mühle kann selbstverständlich besichtigt werden, das Team der Mühlenführer steht für viele Fragen bereit.
Das Extra dieses Jahres ist eine Ausstellung mit Verkostung des Henstedt-Ulzburger Ernährungsberaters Andreas Sommers mit dem Titel "6000 Jahre Brot" im Nähzimmer der Mühle. Er wird Fladenbrot der Israeliten, gesäuertes Brot der Ägypter, römisches Tontopfbrot, Erbsenmehlbrot aus dem Mittelalter, Grahambrot und das klassische Bauernbrot Nordeutschland backen und probieren lassen. Für das leibliche Wohl sorgen das Kuchenbufett mit Kaffee, Tee und der beliebten original Götzberger Buchweizentorte sowie Grill, Wasser- und Bierstand. Die Kinder können sich auch in diesem Jahr wieder die Zeit mit Spielen aus dem Spielmobil des Kinderschutzbundes vertreiben.
Nach wie vor wird es keine Verkaufsbuden, keine andere Werbung als für den Mühlenverein und auch keine Musik geben, so Wolfgang Sievers. Viele Besucher haben immer wieder betont, wie erholsam sie ein paar Stunden an der Mühle ohne jeglichen Kommerz, in Ruhe und Gemütlichkeit, empfinden.

04.04.2013

©2004 Verein Götzberger Windmühle e. V. Impressum, Disclaimer