Pressemitteilung Nr. 43 Verein Götzberger Windmühle e.V.

Pfingstmontag ist Mühlenfest

Alle Freunde der Götzberger Mühle haben in diesem Jahr einen besonderen Grund das Mühlenfest zu feiern: die neue Kappe mit der neuen Windrose ist aufgebaut. Auch wenn der Mühle noch die Flügel fehlen, Kappe und Windrose drehen sich wieder im Wind!

Nach den großen Erfolgen der ersten zwei Jahre freut sich der Verein Götzberger Windmühle e.V. auf den nunmehr 14. Deutschen Mühlentag. Dieser Tag, so der Vorsitzende Wolfgang Sievers, kostet uns zwar viel Kraft, aber er bringt uns auch viel Geld in die Spendenkasse. Hoffentlich ein weiterer großer Schritt auf der letzten Geld-Etappe von 80.000 Euro für die Flügel.

Was ist anders als im letzten Jahr? Die Anzahl der begehrten leckeren Buchweizentorte wurde nochmals gesteigert. 125 Torten sind werden es wohl werden, so Sievers, zusätzlich hoffen wir wieder auf zahlreiche Kuchenspenden. Fleisch und Wurst kommen wie immer aus der Qualitätsschlachterei Nowatzki, für ausreichende Kalt- und Heißgetränke ist ebenfalls gesorgt.

Kinder können wie bereits im letzten Jahr nicht nur die Treppen der Mühle erklettern, sondern den ganzen Tag die Spiele aus dem Spielmobil ausprobieren. Der Ortsverband Henstedt-Ulzburg e.V. des Deutschen Kinderschutzbundes beteiligt sich wieder am Mühlenfest. Keine Musik, keine Verkaufsstände, keine Aktionen? Nein, so Sievers, jede Mühle bzw. sein Verein hat natürlich sein eigenes Konzept oder aber eine lange Tradition seiner Aktivitäten. Wir hören immer wieder: schön dass es bei Euch so ruhig ist, man gemütlich klönen kann und nichts kaufen muss. So ist es und so soll es bleiben.



14.05.2007

©2004 Verein Götzberger Windmühle e. V. Impressum, Disclaimer